Küchen Theater von Sian Bonnell

Sian Bonnell Disciplines #29

Sian Bonnell ist eine britische Künstlerin, die in Devon lebt und arbeitet. Ihre künstlerische Praxis zielt darauf ab, unsere Vorstellungen von der Natur der Kunst und ihrem Gegenstand zu hinterfragen. Sie betrachtet all ihre Werke, die sie im Medium der Fotografie festhält, als Performance, bei der sowohl sie selbst als auch ihre Kamera aktive Bestandteile des Gesamtkonzepts sind. Dies zieht sich konsequent durch ihr Œuvre, das geprägt ist von leuchtenden Farben und absurden Objektkompositionen.

Ein Schwerpunkt von Bonnells Arbeiten liegt auf den Paradoxien und Ungerechtigkeiten des häuslichen Umfelds, wobei insbesondere die gesellschaftlich konstruierte Rolle der Frau im Haushalt thematisiert wird. In ihren Werken fungieren Gegenstände wie Staubwedel und Bügeleisen als Metaphern für den häuslichen Bereich und werden durch ihre Positionierung ins Absurde gezogen, beispielsweise indem Staubwedel am Strand platziert werden oder sich in der Küche ein Boden befindet, der mit Wurstscheiben gefliest ist. Diese Verknüpfung ermöglicht eine humorvolle, jedoch kritische Auseinandersetzung mit gängigen Vorstellungen.

Der von der Künstlerin gewählte Titel der Ausstellung, der die Begriffe Küche und Theater miteinander verwebt, lenkt den Fokus darauf, die Alltäglichkeit als eine kontinuierliche Bühne betrachten zu können, auf der individuelle Identitäten und soziale Rollen von der Gesellschaft inszeniert werden.
Humor und außergewöhnliche Kompositionen sind ein wesentliches Element von Bonnells Stil. In ihren Werken widmet sie sich auch der Thematik der Landschaften, indem sie beispielsweise in den flachen Niederlanden ironisch Berge aus Kuchenformen erbaut. Zudem inspiriert sich Bonell an klassischen Bildkompositionen und der Renaissance-Ikonografie der Kunstgeschichte, indem sie sich selbst als Heilige mit Nimbus inszeniert und auch die Körpersprache klassischer Gemälde aufgreift.

Bonnells Arbeiten sind vielfältig und zeichnen sich durch ihre ausgewöhnlichen Kompositionen und Humor aus, die beim Betrachter für einen kurzen Moment zum Nachdenken anregen. Ihre Werke wurden vielfach ausgestellt und veröffentlicht und befinden sich in zahlreichen öffentlichen und Unternehmenssammlungen, darunter das Victoria and Albert Museum, das Museum of Fine Arts in Houston, Texas, das Ransom Center in Texas und die Bibliothèque Nationale in Paris. Bonnell selbst nimmt Stellung zu ihren gesellschaftskritischen Werken, indem sie die Essenz auf eine Weise darstellt, die das Publikum nicht belehrt oder anschreit, sondern zum Nachdenken anregt. Während die in ihren Fotografien dargestellten Szenen skurril erscheinen mögen, bleiben die zugrunde liegenden Themen stets präsent.

Sian Bonnell Küchen Theater
23. Juni bis 10. August 2024
Fotografie
Vernissage: Sonntag 23. Juni 2024, um 11.00 Uhr
Zur Eröffnung spricht Noa-Kristin Strunk