Christiane Schoenen, Aachener Künstlerin

Schoenen, Christiane, Ohne Titel, 2001, 42,00 x 58,00, Malerei, Acryl auf Papier, Unikat

Schoenen, Christiane, Ohne Titel, 2001, 42,00 x 58,00, Malerei, Acryl auf Papier, Unikat

Christiane Schoenen

Dier Aachener Künstlerin lebt und arbeitet seit dem Jahr 1999 in Aachen
1989–90 Studium Universität Köln danach
199096 Studium Kunstakademie Münster (Meisterschülerin)
arbeitet dabei schon immer als Lehrerin

Preise / Stipendien von Christiane Schoenen

1999 Arbeitsstipendium Schloß Ringenberg;
Moerser Kunstpreis 1999.
Gotlandstipendium, Landschaftsverband
Westfalen-Lippe
1998 Graduiertenstipendium Land NRW
1997 Reisestipendium Florenz
199698 Atelierstipendium Stadt Münster

Ausstellungen (Auswahl)

2004 Welsche Mühle, Aachen (E)
Galerie Kiki Maier-Bahn, Düsseldorf (E)
Galerie Forum Lindenthal, Köln (E)
2003 mit Helge Hommes, Gal. Ute Brummet, Dortmund (E)
Art Frankfurt mit Helge Hommes, Gal. Ute Brummel (E)
Galerie Gruppe Grün, Bremen (E)
2002 Elisengalerie Aachen (E) (Bericht Aachener Zeitung)
Publiekscenter Beeldende Kunst, Enschede (E)
Kunstverein Siegen (E)
Kunstverein Region Heinsberg in Unterbruch (Horster Hof) (E)
Galerie Kiki Maier-Hahn, Düsseldorf (E)
Kunstverein Frechen (G)
2001 Welsche Mühle, Aachen (G)
Landesmuseum Münster (G)
Gotlands Art Museum, Visby, Schweden (G)
2000 debis, Aachen (E)
Museum der Stadt Lüdenscheid (G)
Museum voor Schone Kunsten, Ostende (G)
Galerie Clasing & Etage, Münster (G)
1999 Galleriet Ostervag, Visby, Schweden
Ausstellungshalle am Hawerkamp, Münster (G)
Universität für Angewandte Kunst, Wien (G)
Städtische Galerie Peschkenhaus, Moers (G)
1997 mit Esther Horn, Galerie Schiela, Xanten (E)
mit Ralf Erhardt, Clasing & Etage, Münster (E)
„unterherzjesu“, Köln (G)
1996 Künstlerwerkstatt Lothringerstraße, München (G)
Landesmuseum Münster (G)
1995 Schloß Opherdicke, Unna Fördenberg (G)
HypoBank München (G)
1994 Ostwallmuseum, Dortmund (G)
1992 Städtische Galerie, Viersen (G

Werke